Skip to main content

NRW: DAB+-Frequenzen für Privatfunk sollen noch 2020 bereit stehen

NRW ist traditionell im Hörfunk schlechter aufgestellt. Auch bei DAB+ hängt man noch hinterher. Dies möchte man nun ändern. Dies aus einem Bericht der Sitzung des Ausschusses für Kultur und Medien am 9. Januar.

Die Programmvielfalt durch landesweite und regionale Veranstalter soll dabei vor allem durch das digital-terrestrische Radio gestärkt werden. Für DAB+ bedarf es allerdings entsprechender frequenztechnischer Ressourcen. Hier muss entsprechend national und international alles geprüft werden.

Die Landesregierung ist optimistisch und geht laut eigenen Angaben nach aktuellem Stand davon aus, dass im ersten Halbjahr 2020 erste Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden können. Anschließend kann die Landesanstalt für Medien (LfM) diese ausschreiben. In einem ersten Schritt soll es einen landesweiten Multiplex geben, der bis zu 15 weitere Privatradios im bevölkerungsreichsten Bundesland ermöglicht. Außerdem ist die Ausschreibung regionaler Multiplexe geplant, die in Gesamtheit eine weitere landesweite Bedeckung ermöglichen.

Eine Erweiterung ist auf jeden Fall so schnell wie möglich wünschenswert. Bisher empfängt man neben dem Bundesmux hauptsächlich noch WDR Programme. Wer Glück hat, profitiert an den Grenzen von den anderen Senderbouquets.

123
Dual CR 950 Panther TechniSat DIGITRADIO 52 Pure Elan E3 Digitalradio
Modell Dual CR 950 PantherTechniSat DIGITRADIO 52Pure Elan E3 Digitalradio
Preis

255,81 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis prüfen¹Preis prüfen¹Nicht Verfügbar

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *