Skip to main content

Neue Sender verbessern die Versorgung in einzelnen Regionen

Seit Mai bzw. Juni ist der Empfang in vereinzelten Regionen nochmal verbessert worden. Der Sender Pfänder (AT) versorgt ab sofort das West-Allgäu mit dem Allgäunetz (DAB Kanal 8B) mit einer Leistung von 10 KW. Bald soll auch der neue Sender Welden die Versorgung des Bouquet Augsburg im Kanal 9C mit einer Leistung von 25 kW verbessern. Insbesondere für die Städte Gundelfingen, Lauingen, Dillingen und Wertingen wird sich die DAB+ Versorgung verbessern. Zusätzlich wird sich die mobile Versorgung entlang der A8 in Richtung Ulm verbessern. 

Mit einem neuen Sender will der SWR die Versorgung der Stuttgarter Innenstadt mit DAB+ verbessern. Seti dem 24. Juni 2020 ist der Senderstandort Stuttgart Funkhaus in Betrieb. Ziel ist eine verbesserte Empfangssituation für den DAB+ Mux „SWR BW N“ im Frequenzblock (Kanal) 9D. Weiterer Senderausbau wird 2020 und 2021 folgen.

Auch im Norden ist Bewegung. Der neue DAB+ Sender Grevesmühlen-Hamberge in Mecklenburg-Vorpommern versorgt den Klützer Winkel sowie die Region zwischen Lüdersdorf, Selmsdorf, Bad Kleinen und Gadebusch. In Rehna, Dassow, Boltenhagen, Klütz und Grevesmühlen sind die NDR Hörfunk­programme im Haus über das moderne Digitalradio (DAB+) zu empfangen. Mit der Inbetriebnahme des neuen Senders ist auf der A20 zwischen Bad Segeberg und Anklam ein durchgehender DAB+ Empfang möglich.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *